• Den Ortskern gut aufgewertet
• Stefan Teufel zu Gast in Lauterbach

„Die Städtebauförderung hat zum Ziel, Missstände und Entwicklungsdefizite in den Städten und Gemeinden Baden-Württembergs zu beseitigen und die
innerörtlichen Gebiete aufzuwerten. Das ist hier im Ortskern von Lauterbach
gut gelungen“, sagte der Rottweiler Landtagsabgeordnete und stellvertretende
Vorsitzende der CDU-Landtagsfraktion, Stefan Teufel, bei seinem Besuch in
der Gemeinde Lauterbach gemeinsam mit Bürgermeister Norbert Swoboda, dem CDU-Ortsvorsitzenden und stellvertretenden Bürgermeister Rolf Buchholz und seinem Stellvertreter Hubert Nagel, der ebenfalls dem Gemeinderat angehört.

Die Aufwertung des Rathausplatzes wurde unter anderem durch Fördermittel in Höhe von 400.000 Euro aus der Städtebauförderung 2020 und 200.000 Euro aus der kürzlich erfolgten Städtebauförderung 2021 ermöglicht. „Es ist ein attraktiver Rathausplatz geworden. Das war das Ziel. Gerade in der jetzigen Zeit geht es darum, sich für die Zukunft als Gemeinde attraktiv zu machen, hierfür wurde in den vergangenen Jahren in Lauterbach viel investiert und unternommen“, würdigte Stefan Teufel die in der Gemeinde erbrachten Verbesserungen. Darüber hinaus ist der Rathausplatz noch gar nicht ganz fertiggestellt: aus der CDU-Fraktion ist eine originelle Idee für das
Buswartehäuschen entstanden, das im Gemeinderat Zustimmung gefunden hat und das neben der Zweckerfüllung einen außerordentlich wirkungsvollen und erinnerungswürdigen Blickfang darstellen wird.

Der Landtagsabgeordnete spielte im Zusammenhang mit den Investitionen auch auf die umfangreiche Schulhofsanierung und einige Straßenbauprojekte an, welche in den letzten Jahren angegangen wurden. Auch die Sanierung der
Ortsdurchfahrt (K 9372) auf einer Länge von rund 670 Metern inklusive die
Sanierung der maroden Stützmauer wurde in diesem Zuge mit Unterstützung des Landes angegangen.

Alleine über den Ausgleichstock des Landes Baden-Württemberg flossen so
zwischen 2018und 2020 900.000 Euro in die Gemeindekasse. „Ein Betrag, der
sich sehen lassen kann,“ so das Fazit zum Ende des Besuchs von Stefan Teufel in der Schwarzwaldgemeinde.

« Den Mittelstand unterstützen Infrastrukturelles Großprojekt umgesetzt »